Diagnostik/USD

Die Phlebologie ist die Lehre von den Erkrankungen der Venen, insbesondere von den oberflächlichen und tiefen Beinvenen.
Häufig liegt dem Venenleiden eine familiäre Disposition („schwaches Bindegewebe”) zugrunde. Aber auch Übergewicht, Schwangerschaften und mangelnde Bewegung – vor allem in stehenden und sitzenden Berufen –fördern Venenerkrankungen.
Krampfadern und Besenreiser sehen nicht nur unschön aus, sie haben auch Krankheitswert, wenn sie zu Symptomen wie Schwellungen, Brennen, Kribbeln, Schmerzen, Entzündungen oder zu echten Krankheitsbildern führen.

Solche sind neben den Krampfadern (Varikosis) und ihren Folgen z. B. „offene Beine“ (Ulcus cruris venosum), Thrombosen, Venenentzündungen (Thrombophlebitiden) und Embolien. Wir haben viel Erfahrung mit der Untersuchung und Behandlung dieser Krankheitsbilder.

Um Ihnen eine optimale Beratung zu ermöglichen, steht für uns eine saubere Diagnostik bestehend aus Anamnese, körperlicher Untersuchung sowie Auswahl folgender diagnostischen Hilfsmittel an erster Stelle unserer phlebologischen Sprechstunde.


Zur Diagnostik setzen wir die Lichtreflektions-Rheographie, Dopplersonographie, farbkodierte Duplexsonographie, VRR und Laboruntersuchungen ein. Diese Untersuchungen sind unblutig und nicht schmerzhaft.
Je nach Ergebnis erfolgt dann eine für Sie passende und erforderliche Therapieauswahl.
Hierbei stehen Ihr Wohlbefinden und Ihre individuellen Wünsche im Mittelpunkt, weshalb wir unsere vorgeschlagene Therapie mit Ihnen diskutieren und nicht einfach verordnen.

Therapeutische Möglichkeiten:

  • Kompressionstherapie mit Kompressionsstrümpfen
  • konventionelle- sowie eine Schaum-Sklerosierung
  • Operationen, z.B. Crossektomien oder Venenstripping in Zusammenarbeit mit der Gefäßchirurgie oder der Hautklinik

Aufwendig und kompliziert ist die Therapie des chronisch „offenen Beins“ (Ulcus cruris venosum), welche wir durchführen durch

  • moderne Wundverbände,
  • Kompressionstherapie,
  • ggf. Histologie zum Ausschluss einer bösartigen Ursache,
  • Kürettage des Wundgrundes und
  • sofern sinnvoll und möglich (Spalthaut-) oder Vollhaut-Transplantate.

Je nach Ergebnis erfolgt dann eine für Sie passende und erforderliche Therapieauswahl. Hierbei stehen Ihr Wohlbefinden und Ihre individuellen Wünsche im Mittelpunkt, weshalb wir unsere vorgeschlagene Therapie mit Ihnen diskutieren und nicht einfach verordnen.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Venensprechstunde!
Wir beraten Sie gern.